Volvo ist bereit für Euro 6

Unsere Lösung für Euro 6.

Was ist Euro 6?
Im Vergleich mit den bisherigen Abgasnormen werden bei Euro 6 hauptsächlich die Grenzwerte von zwei Arten von Emissionen gesenkt: von Stickoxiden (NOX) und Partikeln (PM).

Die Grenzwerte sind äußerst streng:

  • NOX wird um 80 % gesenkt – auf 0,40 g/kWh (stationärer Zyklus)
  • NOX wird um 77 % gesenkt – auf 0,46 g/kWh (transienter Zyklus)
  • Partikel werden um 50 % gesenkt – auf 0,01 g/kWh

Die letzte Anforderung ist sogar noch anspruchsvoller, da nicht nur das Gewicht, sondern auch die Anzahl der Partikel beschränkt ist. Zur Erfüllung dieser Anforderung ist ein Dieselpartikelfilter (DPF) erforderlich, damit selbst die kleinsten Partikel zurückgehalten werden.

Euro 6 tritt am 1. Januar 2014 für alle neuen schweren Nutzfahrzeuge in Kraft.

Diagram Euro Emission Standard
Euro 6 Engine

Erfahren Sie mehr über die Motoren:

Volvo FH - Antriebsstrangspezifikationen

Volvo FMX - Antriebsstrangspezifikationen

Volvo FM - Antriebsstrangspezifikationen

Volvo FE - Antriebsstrangspezifikationen

Volvo FL - Antriebsstrangspezifikationen


Motor
Klappenventil mit geschlossenem Regelkreis, Turbolader mit Ladedruckbegrenzer, eine so genannte ungekühlte Abgasrückführung (EGR) und vieles mehr. Die neuen Motorkomponenten haben zwei Hauptzwecke: Verbesserung des Gasaustausches und Sicherstellung, dass die Abgase das Nachbehandlungssystem mit optimaler Temperatur erreichen.

7. Einspritzdüse
Eine spezielle Dieseleinspritzdüse wird für das Wärmemanagement des DOC verwendet und sorgt für die Wirksamkeit des DPF sowie eine gute SCR-Funktion.

Dieseloxidationskatalysator (DOC)
Der DOC produziert das erforderliche NO2, das der DPF für eine effiziente Verbrennung der Partikel benötigt. Bei kalten Witterungsbedingungen liefert er auch die zur Regenerierung erforderliche Wärme.

DPF (Dieselpartikelfilter)
Der Filter fängt Partikel auf und speichert sie, bis sie bei der Regenerierung verbrannt werden. Die Regenerierung erfolgt automatisch ohne Einfluss des Fahrers.

SCR (Selective Catalytic Reduction)
Im Mischbereich wird AdBlue in die Abgase gesprüht. Wenn die Stickoxide (NOₓ) in den Katalysator gelangen, werden sie effizient in harmlosen Stickstoff und Wasser umgewandelt.

Ammoniak-Sperrkatalysator (ASC)
Der letzte Schritt vor dem Auspuffendrohr, bei dem ggf. verbleibendes Ammoniak (NH3) entfernt wird.