Immer den Überblick behalten

Wenn der Fahrer den Blick nicht von der Straße abwenden muss, verringert sich das Unfallrisiko – dieser Gedanke liegt dem Design der Instrumententafel im neuen Volvo FH zugrunde. Das Ergebnis: mehr Flexibilität bei der Instrumentierung und weniger visuelle Ablenkungen.

Klare, glatte Flächen machen die Fahrerumgebung harmonischer. Ein gutes Beispiel ist der zweite Bildschirm (SID), der in die Instrumententafel integriert wurde und das Sichtfeld des Fahrers nicht beeinträchtigt.

Ebenfalls wichtig ist die verbesserte Bildqualität der Anzeigebildschirme.

„Bei den neuen Bildschirmen wurden Kontrast, Bildschärfe und Farben verbessert. Außerdem ist das Navigieren in den Menüs jetzt einfacher; man findet leichter, wonach man sucht“, berichtet Nina Theodorsson, die an der Entwicklung der neuen Instrumententafel mitgewirkt hat. So kommt man bequemer an die gewünschten Informationen. Auch die zum Steuern des Fahrzeugs verwendeten Tasten und Hebel sollten einfach zu sehen und zu bedienen sein. Deshalb haben die Tasten jetzt charakteristische Oberflächen, die sich beim Berühren mit dem Finger auseinanderhalten lassen, und bieten ein deutliches Klick-Gefühl.

„Der Volvo FH ist das erste Modell mit verstellbarer Lenkwelle. Die Lösung für einen maßgeschneiderten Arbeitsplatz liegt im Lenkrad“

Ordnen Sie Ihre Tasten neu

„Der Fahrer oder Transportunternehmer kann die Position einiger Tasten anders anordnen, damit die am häufigsten verwendeten Funktionen am besten zu erreichen sind“, erklärt Nina Theodorsson. Die fest montierten Tasten sind überwiegend in der Nähe des Bereichs angebracht, den sie steuern. Die Tasten für die Fenster und Seitenspiegel befinden sich in der Tür, die für die gelbe Blinkleuchte und das Mikrofon an der Decke usw. „Sie sind genau dort, wo man sie am ehesten vermuten würde“, meint Nina Theodorsson. „Zusammen tragen diese Änderungen zu einem sichereren Arbeitsplatz für Fahrer und weniger Schäden am Fahrzeug bei.“ „Jetzt können die Fahrer ihren Blick dort halten, wo er sein sollte – auf der Straße.“

Platz für jede Größe

Ob groß oder klein, dick oder dünn, jeder Fahrer wird eine bequeme Arbeitshaltung finden. Der neue Fahrersitz ist besser gepolstert und vielseitiger. Die Lösung für einen maßgeschneiderten Arbeitsplatz liegt im Lenkrad. Dank der verstellbaren Lenksäule, sonst nur aus der Pkw-Luxusklasse bekannt, lässt sich das Lenkrad kippen, und nicht mehr nur anheben oder absenken wie bisher. „Wenn Ihre Arme entspannt auf einem tiefer liegenden Lenkrad ruhen, dann lässt es sich angenehmer fahren“, erläutert Peter Johansson, Design-Ingenieur bei Volvo. Zusammen mit der Anhebe- bzw. Absenkfunktion lässt sich der Winkel des Lenkrads um bis zu 40 Grad verstellen – 10 Grad davon sind der Kippfunktion zu verdanken. Bei einem steiler gestellten Lenkrad fühlt man sich im Volvo FH wie in einem normalen Pkw.

Volvo FH Arbeitsplatz

Sitz mit größerem Verstellbereich

Insbesondere große Fahrer werden den größeren Verstellbereich des Fahrersitzes zu schätzen wissen. Im neuen Volvo FH lässt er sich um vier Zentimeter weiter nach hinten verstellen. Insgesamt ist der Sitz um 24 Zentimeter in Längsrichtung verstellbar und markiert damit einen Bestwert in seiner Klasse. Der Einstellbereich in vertikaler Richtung beträgt beim neuen Sitz zehn Zentimeter.

Außerdem hat der Fahrersitz eine neue Form. Unter anderem bietet er einen besseren Seitenhalt sowie eine längere Beinauflage. Die Bein- oder Oberschenkelauflage ist eine knifflige Herausforderung: zu kurz ist schlecht, zu lang ist aber auch nicht gut, da sonst das Hinsetzen und Aufstehen erschwert wird. „Der neue Sitz ist fantastisch, wenn man sich klar macht, dass er für nahezu jede Körpergröße und Figur ausgelegt ist“, weiß Peter Johansson.

4
Arbeitsplatz