Volvo FMX

Der neue Volvo FMX – ein moderner Baustellen-Lkw, der reichlich mit innovativen Lösungen und bahnbrechenden Funktionen ausgestattet ist.

4×2, 4×4, 6×2, 6×4, 6×6, 8×2, 8×4, 8×6, 10×4 oder 10×6

D11 oder D13 (330 bis 540 PS)
Fahrerassistenzsysteme für den Volvo FMX

Auch ein erstklassiger Fahrer kann zusätzliche Unterstützung auf der Straße gebrauchen.

Baustellenaufgaben bedeuten häufig, dass man abwechselnd auf Schotterpisten und auf öffentlichen Straßen unterwegs ist. Auf öffentlichen Straßen kann das Zusammenspiel mit anderen Verkehrsteilnehmern knifflig sein. Und auch Baustellen/Kiesgruben haben ihre Tücken. Hilfe in beiden Fällen bieten die Fahrerassistenzsysteme.


Impuls-Streckbremse

In bestimmten Situationen, zum Beispiel beim Abbiegen und beim Bergabfahren auf glatter Straße, droht der Anhänger zum Lkw aufzuschließen. Dadurch kommt es zu dem gefährlichen Klappmesser-Effekt. Die Streck-Bremse ist eine neue Funktion bei Volvo, mit der dies verhindert wird. Durch Impulsbremsung des Anhängers wird der Lastzug „gestreckt“ und die Gefahr gebannt. Das System wird in gefährlichen Situationen bei Geschwindigkeiten bis zu 50 km/h automatisch aktiviert.  Die Streck-Bremse ist nun sowohl für Fahrgestelle als auch für Sattelzugmaschinen erhältlich.

Fahrerwarnsystem

Das Fahrerwarnsystem ist ein intelligentes System, das Ihr Fahrverhalten kontrolliert. Wenn es von dem normalen Verhalten abweicht und auf Müdigkeit hindeutet, werden Sie von einem Signal und einer Meldung auf dem Display darauf aufmerksam gemacht, dass Sie eine Pause einlegen sollten.

Notbremslicht

Wenn Sie sehr stark auf die Bremse treten, blinken die Bremsleuchten in schneller Folge, um die Fahrzeuge hinter Ihnen zu warnen. Eine einfache Methode zur Vermeidung von Auffahrunfällen, die zu Massenkarambolagen und tödlichen Verletzungen führen können.

Abstandsregeltempomat mit Kollisionswarnung

Passen Sie sich mühelos dem Verkehrsfluss an. Mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelung (ACC, Adaptive Cruise Control) auf Radarbasis halten Sie einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu den vorausfahrenden Fahrzeugen ein. Zu diesem Zweck werden Gaspedal und alle verfügbaren Bremsen kontrolliert. Besteht die Gefahr einer Kollision, werden Warnleuchten auf die Frontscheibe projiziert.

Spurwechselunterstützung.

Im toten Winkel auf der Beifahrerseite können sich andere Verkehrsteilnehmer befinden. Die Spurwechselunterstützung überprüft diesen Bereich mit Radartechnik, sobald Sie den Blinker betätigen. Wenn der Bereich nicht frei ist, werden Sie mit einem akustischen Signal und einem blinkenden Symbol im Spiegel darauf hingewiesen.

Elektronisches Stabilitätsprogramm

Das elektronische Stabilitätssystem (ESP) bremst jedes Rad einzeln ab. Das bringt Stabilität für das gesamte Gespann, was dem Klappmessereffekt, Überschlägen und Anhängerschwingen entgegen wirkt. ESP ist für Sattelzugmaschinen und Fahrgestelle verfügbar.

Paket für aktive Sicherheit

ACC mit Auffahrwarnfunktion und Notbremsassistent
Spurwechselunterstützung
Fahrerwarnsystem