Die Fracht besser im Blick halten. Aus der Entfernung.

Die elektronisch gesteuerte Federung (ECS) verbessert den Fahrkomfort und hilft sicherzustellen, dass die Ladung sicher transportiert wird. ECS4 ist die neueste Version und bietet noch mehr Möglichkeiten: Work Remote ist das markanteste Beispiel dafür. Ab sofort haben Sie alles unter Kontrolle – ganz gleich ob Sie hinter dem Steuer sitzen oder um den Lkw herumgehen.

Lade- und Fahrhöhen

5 Höhen zum Laden, 3 zum Fahren – ganz nach Ihrem Bedarf

ECS umfasst vier Luftbälge pro Achse (zwei bei Vorlaufachsen), die für ein fast paralleles Anheben des Fahrgestells sorgen. Sie können ganz einfach die gewünschte Höhe einstellen. Das System ermöglicht das Speichern von fünf verschiedenen Ladeflächenhöhen. Dies ist sehr praktisch, wenn Sie eine bekannte Laderampe anfahren. Sie können außerdem zwischen drei einstellbaren Fahrhöhen wählen, um die Bodenfreiheit oder Aerodynamik zu optimieren.

Gleichmäßige Lastverteilung

Hält das Fahrgestell gerade.
Und die Ladung am Platz.

ECS hält die Fahrgestellhöhe konstant, egal wie die Ladung verteilt ist. Es verhindert seitliches Neigen und sorgt dafür, dass der Lkw stets im Gleichgewicht ist. Mit der Work Remote Fernbedienung können Sie das seitliche „in die Knie gehen“ der Federung manuell ausgleichen.

Lastanzeige-Screenshot

Lastanzeige:
genau und leicht zu überblicken

Mithilfe intuitiver Menüs und Anzeigen können Sie genau sehen, wie die Ladung auf dem Fahrzeug verteilt ist. Gewichte, Achslasten und Doppelachslasten werden separat angegeben. So können Sie leicht feststellen, ob sie innerhalb der Limits liegen: auf dem Lkw wie auf dem Anhänger/ Auflieger. Auch die Kalibrierung ist leicht. Sie können sowohl das Zugfahrzeug als auch den Anhänger/Auflieger feinabstimmen, um jederzeit genaue Messungen durchzuführen.

Die Work Remote.

Halten Sie alles mit Ihren Fingerspitzen im Gleichgewicht.
Verzichten Sie aufs Kabel. Mit der Work Remote in der Hand können Sie die Luftfederung manuell einstellen und sich dabei frei bewegen.

Steuern Sie Ihre Ausrüstung.
Starten Sie den Motor und stellen Sie ihn ab, ebenso bis zu vier Nebenantriebe. Sie können auch die Motordrehzahl anpassen und die Drehzahleinstellung für schnellen Zugriff speichern.

Schalten Sie die Beleuchtung ein.
Haben Sie Arbeitsleuchten, Warnleuchten oder spezielle Leuchten des Aufbauherstellers? Schalten Sie sie mit Work Remote ein oder aus.

Weitere Funktionen des Aufbauherstellers möglich
Je nach Aufbau können Sie verschiedene andere Funktionen steuern. Sie alle sind mühelos über die Menüs abrufbar und haben dieselben Symbole, die auch auf den Bedientasten des Armaturenbretts abgebildet sind.

Auch als Türschlüssel zu verwenden
Sie ist schon ein wenig größer als der übliche Schlüsselanhänger, und dennoch: Es ist sehr praktisch, die Fahrerhaustüren verschließen und öffnen zu können, ohne dabei die Fernbedienung abzulegen.

Integrierte Bedienelemente für die Ladebordwand
Sie müssen nicht mit zwei Fernbedienungen hantieren. Mit der überarbeiteten Work Remote können Sie auch die Ladebordwand bequem steuern.

Markus Olsson erläutert das Work Remote-Funktionsspektrum