Das neue Fahrgestell. Mit einem Wort: dynamisch.

Der Volvo FH besitzt herausragende Handling-Eigenschaften. Wir haben praktisch jedes Teil des Fahrzeugs neu gestaltet, damit ein Gefühl von Stabilität und Lenkpräzision vermittelt wird.
 
Und dann sind da noch die Einzelradaufhängung vorn und Volvo Dynamic Steering. Zwei Meilensteine für die Lkw-Branche, die die Fahreigenschaften auf eine ganz neue Stufe heben. 
 
Außerdem handelt es sich um ein Fahrgestell, das die mühelose Montage von Aufbauten begünstigt und so Zeit beim Aufbautenhersteller spart. Zahlreiche Auswahlmöglichkeiten erleichtern die Konfektionierung.
Fahrgestellhöhen (Circawerte) 
  • Extra niedrig (Sattelzugmaschine): 810 mm
  • Niedrig: 850 mm
  • Mittelhoch: 900 mm
  • Hoch: 1,000 mm
Radstand
  • Sattelzugmaschine: 2.850 bis 4.100 mm
  • Fahrgestell: 3.200 bis 6.700 mm
Sehen Sie sich alle Fahrgestelldaten an

Einzelradaufhängung vorn

Einzelradaufhängung vorn Neu: Pkw-ähnliche Fahreigenschaften.

Ein Geradeauslauf wie auf Schienen. Perfektes Kurvenverhalten. Die Einzelradaufhängung ist eine Revolution in Sachen Handling. Man muss es einfach selber erlebt haben, um es zu glauben.

Erfahren Sie mehr über die vordere Einzelradaufhängung

Volvo Dynamic Steering

Volvo Dynamic Steering. Totale Kontrolle – ohne Anstrengung.

Sie ist als die größte Neuerung seit der Servolenkung bezeichnet worden, und der Grund dafür ist leicht zu erkennen. Beim Navigieren auf engem Raum liefert Ihnen die patentierte Volvo Dynamik Steering das gesamte zusätzliche Drehmoment, das Sie benötigen, und schont dadurch Ihre Muskeln. Sie können den Lkw buchstäblich mit nur einem Finger lenken. Bei höheren Geschwindigkeiten werden Störungen durch Schlaglöcher, Spurrillen, Fahrbahnmarkierungen, geneigte Straßen und Seitenwinde usw. herausgefiltert. Dies gibt Ihnen perfekte Kursstabilität und totale Kontrolle – jederzeit.

Erfahren Sie mehr über Volvo Dynamic Steering.

Volvo FH GRAS-G2 rear suspension

Luftfederung, GRAS-G2.

Erleben Sie die neue luftgefederte Hinterachse mit hoher Bodenfreiheit. Man kann sie als bahnbrechende Entwicklung bezeichnen, die speziell für Kiesgrubeneinsätze konzipiert ist. 

Hier erfahren Sie mehr über die Luftfederung 

Weniger Gewicht

Geringeres Gewicht. Höhere Nutzlast und niedrigere Kraftstoffkosten.

Während die meisten Lkw Gewicht angesetzt haben, um Euro 6 zu erfüllen, hat dieser Lkw den entgegengesetzten Weg gewählt. Wir haben viele der Standardspezifikationen optimiert und den Volvo FH deutlich leichter gemacht. Eine normale 4×2-Sattelzugmaschine für den Fernverkehr beispielsweise kann jetzt über 100 Kilo weniger wiegen als ihr Euro-5-Vorgänger.

AVorlauf- und Nachlaufachsen

8×2 mit gelenkter Vorlauf- und Nachlaufachse.

Die Kapazität einer 8×2-Konfiguration, aber der Fahrkomfort und die Wirtschaftlichkeit einer 4×2-Konfiguration – alles in einem Fahrzeug. Sie können Ihr Volvo Fahrgestell nun sowohl mit Vorlauf- als auch mit Nachlaufachse ab Werk erhalten. Wählen Sie hydraulisch gelenkte Achsen, um einen noch engeren Wendekreis zu erzielen.

Aufbautenhersteller

Mehr Auswahlmöglichkeiten. Weniger Zeit beim Aufbautenhersteller.

Dank der zahlreichen Auswahlmöglichkeiten bei der Spezifizierung lässt sich der Volvo FH mühelos für jede Aufgabe vorbereiten (auch mit Wechselaufbauten). Das neue BBM (Bodybuilder Module) ist eine gesonderte Elektronikeinheit, die problemlos vom Aufbautenhersteller angezapft werden kann. Und die Volvo Informationen für Aufbautenhersteller (VBI, Volvo Bodybuilder Instructions) ermöglichen den Online-Zugriff auf alle benötigten technischen Zeichnungen und Stromlaufpläne.

Zugang zu den Informationen für Aufbautenhersteller (VBI)



Merkmale der Fahrgestellauslegung

Auslegungsvarianten Volvo FH Sattelzugmaschine

1. Batteriekasten (BBOX-L)
Gegenüber der früheren Konstruktion um 300 mm nach vorn verlegt. Für Sattelzugmaschinen ergibt sich daraus ein zusätzliches Tankfassungsvermögen von 100–120 Litern.

2. Batteriekasten (BBOX-EF)
Dieser hinten zwischen dem Fahrgestellrahmen angebrachte Kasten ist eine Option für Sattelzugmaschinen.

3. AdBlue-Tank
Bei der Montage auf dem Rahmen hinter dem Fahrerhaus kann der AdBlue-Behälter bei Sattelzugmaschinen Kraftstofftanks mit größerem Fassungsvermögen ermöglichen (ADTP-BC).

4. APM 
Der Druckluftmodulator wird bei Sattelzugmaschinen zwischen dem Fahrgestellrahmen angebracht. Dadurch wird zusätzlicher Platz für fahrgestellmontierte Ausrüstung, wie z. B. Kraftstofftanks, geschaffen.
Auslegungsvarianten Volvo FH Fahrgestell

5. Freier Platz am Rahmen
Die Fahrgestellausrüstung kann nach hinten verlegt werden, um Platz für Kran-Stützbeine oder andere Ausrüstung freizumachen (FAA10; ca. 500 mm), (FAA20; ca. 600 mm).

6. Rahmenlochreihe für Aufbautenhersteller
Die obere Lochreihe ist für den Aufbauhersteller reserviert. Alle Halterungen in der oberen Lochreihe verfügen über einen Versatz und ein 8-mm-Distanzstück. Es werden keine Nieten in der oberen Lochreihe verwendet.

7. Kranvorbereitung
Auf dem Fahrgestell können ab Werk Kranplatten montiert werden.

8. Luftfederung hinten und kurzes Heck
Der hintere Überhang kann dank des neu konstruierten, vor der Achse montierten Stabilisators kürzer sein. Dies bietet Vorteile für den Einsatz auf Baustellen und verbessert die Arbeit mit Asphaltdeckenfertigern und mit Wechselaufbauten.