Volvo FH

Die neue Referenz im Fernverkehr. Für einmaligen Fahrerkomfort und unerreichte Wirtschaftlichkeit.

4×2, 6×2, 6×4, 8×2 oder 8×4

D13 oder D16 (420 bis 750 PS)
Eine Oase
auf der wüsten Autobahn

Ein gut ausgestattetes und gemütliches Fahrerhaus ist mehr als nur Komfort – es ist ein Wettbewerbsvorteil. Bei der Suche nach den besten Fahrern gewinnt ein komfortables Fahrerhaus zunehmend an Bedeutung.

Wenn ein Fahrer entspannen und gut schlafen kann, dann wirkt sich das auf die Bilanz aus. Höhere Effektivität, weniger Verletzungen, weniger Unfälle und mehr pünktliche Lieferungen.

„Ein ausgeruhter Fahrer macht weniger Fehler und kostet einfach weniger Geld“, so Rikard Orell, Design Director bei Volvo Trucks. Darüber hinaus hat ein gutes Fahrerhaus Platz für Arbeit und Freizeit. Das war das Ziel beim neuen Volvo FH.

Ausgewogeneres Wohnen und Arbeiten

„Wir haben das Fahrerhaus mit einem Business-Hotel verglichen. Es sollte sauber, aufgeräumt, effektiv und gleichzeitig gemütlich sein“, sagt Carina Byström, Innenraumdesignerin bei Volvo Trucks. Eines der Ziele war die Schaffung eines ruhigen Umfelds. Aus diesem Grund wird das Fahrerhaus von weichen, glatten Oberflächen und fließenden Formen dominiert.

Sogar das Design trägt dazu bei, dass der Fahrer über lange Zeiträume hinter dem Steuer sitzen kann, ohne zu viele Pausen einlegen zu müssen.
„Deshalb sind zahlreiche Einstellmöglichkeiten an Sitz und Lenkrad sowie die bequeme Erreichbarkeit von Essen und Trinken so wichtig“, sagt Carina Byström.

Fast wie Zuhause

Zwar halten sie sich die meiste Zeit im Fahrerhaus auf, aber Lkw-Fahrer verbringen auch einige Zeit draußen. Zum Beispiel beim Laden und Koppeln. An Regentagen wird der Fahrer dabei nass. Die Fahrt dann in trockenen Kleidern antreten zu können, kann den Tag retten.

Trockenschrank Der Trockenschrank ist ein Stoffsack mit einem Gebläse am Boden. Bei Nichtgebrauch wird er einfach zusammengefaltet und verstaut. Das bedeutet, dass er im Fahrerhaus nur sehr wenig Raum einnimmt“, erklärt Peter Johansson, Leiter der Ergonomieabteilung bei Volvo Trucks.

Die neue Liege ist eine weitere Verbesserung. Sie hat eine bequemere Matratze und wurde an den wichtigsten Stellen verbreitert: um 4 Zentimeter am Kopf und 5,5 Zentimeter an der Hüfte. Das Fußende dagegen ist 4 Zentimeter schmaler geworden, um mehr Platz für den Fahrersitz zu schaffen. „Das klingt vielleicht nicht viel, nur ein paar Zentimeter, aber das sind wichtige Zentimeter. Die Liege im neuen Volvo FH fühlt sich viel größer an“, berichtet Peter Johansson.

Das richtige Licht

„Wir haben durch bessere Anordnung der Lampen versucht, das Fahrerhaus völlig schattenfrei zu halten. Und wir haben viel mit indirektem Licht gearbeitet, damit der Fahrer nicht geblendet wird. Ein Beispiel dafür ist die Einstiegsleuchte, die die Stufen anstrahlt, ohne in Ihre Augen zu leuchten“, erzählt Peter Johansson. Auch die Staufächer sind jetzt besser beleuchtet. In dem Fach über der Liege schalten sich automatisch Lampen ein, wenn Sie die Klappe öffnen.

Beim Fahren im Dunkeln profitieren Sie von der verbesserten Nachtbeleuchtung – rote LED-Lampen, die Sie eingeschaltet lassen können, ohne Ihre Nachtsicht zu ruinieren. „Auch die Bedienung der Lampen von der Liege aus wurde verbessert. Mit der neuen Bedienkonsole können Sie die Beleuchtung sogar dimmen, oder Sie können mit den Lichtschaltern eine der festen Beleuchtungsstärken auswählen“, berichtet Peter Johansson.
6
Wohnkomfort