Volvo FM

Der vielseitige Spezialist mit ausgezeichnetem Handling und erstklassiger Wirtschaftlichkeit.

4×2, 6×2, 6×4, 8×2 oder 8×4

D11 oder D13 (330 bis 500 PS)

Volvo FM Achslast
Schwergewichts-
Champion

Der Zuwachs bei der Ladekapazität variiert, doch sind viele Achsen jetzt mit mindestens einer Tonne mehr belastbar. Dies ermöglicht größere Aufträge und effizientere Beladung.

In Verbindung mit den niedrigsten Fahrgestellhöhen ermöglichen stärkere Achsen dem Unternehmer, größere, sperrigere und schwerere Ladungen zu transportieren. Außerdem erleichtern sie die Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen.

Niedrige Fahrgestellhöhe und hohe Ladekapazität wie bei keinem anderen Lkw

Achsen und Wirtschaftlichkeit

Johan Eknander ist ein Ingenieur, der sich gerne Gedanken über Achskonfigurationen macht. Ein Funkeln in seinen Augen verrät ihn, wenn er über dieses Thema spricht: „Achskonfigurationen ermöglichen dem Kunden, die beste Lösung zu finden. Eine Lösung, die ihm erlaubt, Aufträge anzunehmen, die seine Konkurrenten ablehnen müssen, und die bestehenden Aufträge mit besserer Wirtschaftlichkeit abzuwickeln. Bei diesen neuen Achsen kann das bedeuten, dass die richtige Konfiguration nun eine einzelne Vorderachse umfasst, wo früher eine doppelte Vorderachse erforderlich war. Das spart Kapital, Kraftstoff und Wartungskosten.“

Der SUV-Transporter

Elefant auf einem Volvo FMVolvo ist für sein niedriges Fahrgestell bekannt, doch durch die höhere Tragfähigkeit der Achsen wird der Lkw jetzt noch flexibler einsetzbar. Der neue Autotransporter ist ein hervorragendes Beispiel dafür. Er verbindet ein sehr niedriges Fahrgestell mit einer höheren Ladekapazität im vorderen Bereich. Und dank der niedrigen Höhe des Fahrerhauses kann diese Flexibilität voll ausgenutzt werden, wenn das obere Deck mit SUVs beladen werden muss.

„Dasselbe Prinzip trifft auch auf einen Lkw mit Kran zu, der einen niedrigen Aufbau mit einer niedrigen Plattform erfordert, um möglichst hohe Lasten laden zu können, wie etwa ein Boot“, ergänzt Jonas Odermalm, Manager für das Baufahrzeugsegment bei Volvo.

Weniger Verlust durch Leerfahrten

Jonas Odermalm fährt mit der Beschreibung der praktischen Vorteile durch stärkere Achsen fort: „Manchmal will man einen Container abholen und stellt dann vor Ort fest, dass die Last so verteilt ist, dass sie nicht transportiert werden kann, ohne die zulässige Achslast der Vorderachse zu überschreiten. Dann muss man ohne Ladung zurückfahren. Da die Parabelfederung der Vorderachse jetzt mit 10 Tonnen belastbar ist, wird das nicht mehr so häufig geschehen.“

Jonas Odermalm

Teilweise Entladung

Ein anderes Problem, das stärkere Achsen zu überwinden helfen, ist das der teilweisen Entladung. Wenn der Lkw bei voller Beladung eine gleichmäßige Lastverteilung aufweist, gibt es kein Problem. Doch wenn später Ladung aus dem hinteren Teil entfernt wird, etwa bei Auslieferung an mehrere Empfängeradressen, gilt es, den Teil der Ladung auszubalancieren, der dem Fahrerhaus am nächsten ist. In dieser Situation kann es leicht passieren, dass die Vorderachse eines Lkw-Fahrgestells – oder die Antriebsachse einer Sattelzugmaschine – überlastet wird.

„Eine stärkere Vorderachse kann dem Fahrer ein möglichst zeiteffizientes Be- und Entladen erleichtern. Auch das trägt zur Produktivitätssteigerung bei“, ergänzt Johan Eknander.

Tieferlegen und Gewicht zulegen

Johan Eknander kennt keinen anderen Lkw, der dem Volvo FM in seiner Kombination aus niedriger Fahrgestellhöhe und hoher Ladekapazität gleichkäme. Und er scheint auch nicht besonders besorgt zu sein, dass die Wettbewerber ihn demnächst einholen könnten. „Das war mit viel Arbeit verbunden: verstärkte Achsnaben, stärkere Federung und neue Konstruktionskriterien, um die zusätzlichen Beanspruchungen und Belastungen aufnehmen zu können. Wir haben außerdem mit Zulieferern zusammengearbeitet, um Reifen und Radfelgen mit niedrigeren Profilen für größere Lasten zu entwickeln.“

Für welchen Typ von Unternehmer sind diese Verbesserungen denn von Nutzen? „Für jeden. Sobald es darum geht, einen Lkw bis an sein Limit zu beladen, ist der Volvo FM im Vorteil“, lautet Johan Eknanders Schlussfolgerung.

Hier finden Sie sämtliche Fahrgestelldaten.

6
Achslast